Markenaufbau

Wer in der Geschäftswelt erfolgreich sein möchte, kommt am zielgerichteten Markenaufbau nicht vorbei: Und das gilt für Online genauso wie für Offline. Für Großkonzerne ebenso wie für Mittelständler. Und übrigens: Gerade Mittelständler sind einem enormen Wettbewerb ausgesetzt. Wer sich hier nicht klar positioniert, kann auf Dauer nicht mithalten. Geschweige denn Vorreiter sein. Wer seine Markenpräsenz dem Zufall überlässt, hat schon verloren. Es gilt also den Markenaufbau gezielt anzugehen – sich bewusst zu werden, wer (oder was) man ist, wer (oder was) man für die Öffentlichkeit sein will und diese Identität schließlich zu vermarkten. Wie das genau funktioniert und wie Online Marketing dabei helfen kann, erfahren sie in den 5 Schritten zum Markenerfolg:

1.      Selbstfindung: Wer bin ich & wer will ich sein?

Diese Art Selbstfindungsprozesse durchläuft man nicht nur persönlich, sondern auch jedes Unternehmen, jede Marke, wenn sie das Licht der Welt erblickt. Bevor eine Marke gesellschaftsfähig ist und einem Millionenpublikum vorgestellt werden kann, sollte sie eine Identität bekommen. Und diese Identität umfasst keinesfalls nur den Firmennamen oder die Produktbezeichnung – nein, hier ist mehr zu tun: Werden Sie sich bewusst darüber, was Ihre Firma / Ihr Produkt ist. Wen spricht es an? Wer soll es kaufen? Welche Werte vermittelt es? Und wofür steht es? All diese Fragen zielen vor allem darauf ab, Ihre Zielgruppe und Firmenidentität zu definieren. Wenn Sie sich die Fragen gestellt und auch beantwortet haben, dann sind Sie bereit für Nummer 2…

2.      Fokus: Kennen Sie Ihre Ziele

Markenaufbau

Nur wer weiß, wo er hin will, kommt ans Ziel. Deswegen ist es so wichtig, sein Ziel zu kennen, wenn man sich auf den Weg zum Markenaufbau begibt. Folgende Fragen helfen dabei, einen Fokus zu finden: Welche Märkte möchte ich erschließen? Möchte ich mein Angebot ausbauen und vielleicht eine weitere Zielgruppe erreichen? Wie sollen meine Verkaufszahlen in zwei Jahren aussehen? Wo sehe ich mein Produkt / Marke in fünf Jahren? Wenn all diese Fragen beantwortet sind, formulieren Sie einen Satz, der stellvertretend ist für all Ihre Ziele. So etwas wie: „In fünf Jahren möchte ich Marktführer in Deutschland sein.“ Dies ist Ihr großes Ziel, das Sie nur erreichen können, wenn Sie sich vorher über die kleinen Ziele klargeworden sind.

Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg.
– Laozi

3.      Qualität anstreben: Seien Sie der BESTE

Nur wenn Sie selbst Fan Ihrer Marke / Ihres Produktes sind, können Sie auch andere begeistern. Das heißt vor allem, dass nicht nur Sie überzeugt von Ihrer Leistung oder Ihrem Produkt sind, sondern vielmehr, dass Sie Kundenzufriedenheit erzielen. Um herauszufinden, wie Ihr Produkt ankommt, sind Kundenumfragen in Form von Newslettern, Telefongesprächen und wenn möglich sogar persönliche Begegnungen ideal. Was könnten Sie besser machen? Was an Ihrem Produkt ist eventuell noch nicht vollständig zufriedenstellend?

Die Voraussetzung der natürlichen Markenbildung ist die Warenqualität

– Domizlaff

4.      Markenaufbau: Positionieren Sie sich klar

Die korrekte Positionierung ist essentiell für einen erfolgreichen Markenaufbau, denn sie ist die Basis für jegliche Vermarktung. Nur wer seine Marke kennt, ihre Vorteile herausgearbeitet hat, sich darüber klar ist, was er kommunizieren möchte, kann sich guten Gewissens in die Vermarktung begeben. Die Vermarktung, der Markenaufbau, setzt genau dort an: Mit Ihrer Markenidentität und -botschaft als Grundlage stellt sich nun die Frage: Wo kommunizieren und wie kommunizieren? Während früher nur Printmedien zur Verfügung standen, um mit Werbebotschaften ein größeres Publikum zu erreichen, gibt es heute das Internet und seine zahlreichen Variationen von Kommunikationskanälen. Eine Marken-Positionierung kann also folgendermaßen aussehen:

Fallbeispiel: Ein frischgebackener Eisverkäufer möchte gerne regionale Markenbekanntheit aufbauen und strebt an, hauptsächlich junge Menschen mit seinem Produkt anzusprechen. Sein Weg zum Ziel ist Social Media Marketing (verlinken) auf Facebook und Instagram. Diese Plattformen sind zum einen deshalb ideale Werbeträger, da sich die Zielgruppe des Unternehmers dort befindet. Zum anderen fällt sein Produkt (Eis) als Genusslebensmittel in die Lifestylekategorie, weshalb es sich für visuelle Lifestyle-Kanäle wie Instagram hervorragend eignet. Es folgenden Zielgruppen-Analysen und Kampagnen, die darauf aufbauend. Nach und nach kann der Eisverkäufer immer mehr Menschen in seiner Nähe von seinem Produkt beeindrucken und gekonnt in seinen Eisladen locken.

5.      Vermarktung: Zeigen Sie der Welt, dass Sie der BESTE sind

Sicher ist das Beispiel des Eisverkäufers eine sehr vereinfachte Realität, die nur demonstrieren soll, wie Zielgruppe, Markenziele und Marketing miteinander verknüpft werden und zusammenspielen können. Zunächst ist es also wichtig, zu definieren, wo man wirbt. Besitzt man einen Onlineshop, macht es selbstverständlich Sinn, das Online Marketing voll auszuschöpfen, denn das Internet ist der Marktplatz. Das heißt: Analysen mit Google Analytics, Rankingoptimierung mit SEO, Anzeigen mit Google AdWords, Image- und Markenaufbau mit Social Media Marketing, Content Marketing und Storytelling. Wenn man für sich definiert hat, welche Kanäle bespielt werden sollen, geht es an die Art und Weise des Kommunizierens. Hier spielt wie immer das zu vermarktende Produkt die Hauptrolle: Das Wording, die Anrede der Zielgruppe, die Häufigkeit der Kommunikation, die Verwendung von audiovisuellen Medien – all das ist abhängig vom Produkt.

Fazit: Gut Ding will Weile haben

Entscheiden Sie sich einmal für einen gezielten Markenaufbau, dann sollten Sie es ernst meinen. Der gezielte Markenaufbau aus Social Media Marketing, Storytelling und allem, was allein das Online Marketing zu bieten hat, ist immer eine Gradwanderung zwischen strukturierter Planung und testweisem Ausprobieren. Und dies setzt das Bewusstsein voraus, dass erfolgreicher Markenaufbau Zeit braucht. Aber keine Sorge: Online ist nahezu alles möglich.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

WAppVision GmbH

E-Mail:

Tel.:+49 9851/5 55 26 26

Jetzt Kontakt aufnehmen

Wir freuen uns auf Ihre unverbindliche Anfrage!

Jetzt Kontakt aufnehmen!